Tuina

Ausbildungsleiter: Thierno Diall

Tuina setzt sich aus den chinesischen Wörtern „tui“ (schieben) und „na“ (greifen) zusammen. Die Methode verbindet Massagetechniken, Akupressur und Mobilisierung von Gelenken gemäß den Prinzipien der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Dadurch wird der Energiefluss gefördert. Die Tuina-Massage ist das älteste bekannte Behandlungsverfahren China, aus deren Erfahrungen sich mit der Zeit die Akupunktur, Shiatsu und die Akupressur entwickelt haben.

Die Behandlung wird am bekleideten Körper ausgeführt und dauert ca. 30 Minuten. Die Tuina-Massage kann auch für Kinder ab dem Säuglingsalter sehr wirkungsvoll eingesetzt werden.
Besonders gut geeignet ist die Tuina-Therapie bei PatientInnen mit Beschwerden der Bewegungsorgane, bei Nadelangst. Die Methode wird in der TCM auch zur Vorbeugung gegen Krankheiten empfohlen. ­
Selbstbehandlungen und Behandlungen in der Familie sind auch dem primär nicht medizinisch Ausgebildeten zugänglich. Die wenigen Gegenanzeigen einer Tuina-Massage müssen in jedem Falle beachtet werden.

Inhalt der Fachausbildung:

1. Teil: Indikationen der Tuina
Kontraindikationen
Die wichtigsten Griffe und Grundtechniken der Tuina-Massage
2. Teil: Die wichtigsten Bausteine der Tuina bei Kindern und Erwachsenen
3. Teil: Tuina in der Behandlung bestimmter Erkrankungen und Syndrome

Voraussetzung für die Teilnahme sind grundlegende Kenntnisse in TCM.

Bitte großes Handtuch mitbringen!

Die Ausbildung umfasst 40 Unterrichtsstunden à 45 Minuten.

Die Veranstaltung ist in Planung – Erste Termine folgen bald!


Kosten
:
450,– € / 427,50 € (E)
Anzahlung:  40,– € (fällig bei Anmeldung)

Stichtag:
  (Anmeldung)

 

 

Fachbereich: Traditionelle Chinesische Medizin (Übersicht)

Weitere Stichwörter: Tuinamassage, Tuinatherapie, Tuinaausbildung, Tuinafortbildung, Tuinamassageausbildung, Tuinamassagefortbildung, Fachfortbildung, Weiterbildung

image_print