Verbandsunabhängige private Fachschule – Bremen Niedersachsen Oldenburg
Verbandsunabhängige private Fachschule – Bremen Niedersachsen Oldenburg

Craniosacrale Therapie Aufbaukurs

Achtung – dieses Seminar wird so nicht mehr einzeln angeboten werden. Dies ist die letzte Möglichkeit, die Methode „Multiple Hands“ zu erlernen ohne vorher nochmal die ganze Ausbildung zu machen.

Fortbildungsleiterin: Gaby Olsen

An diesem Wochenende werden die Inhalte der Basisausbildung wiederholt. Im Seminar werden noch einmal alle sphenosynchondralen Dysfunktionen besprochen und der Gesichtsschädel erläutert und behandelt.

Das Wochenende ist u. a. als Supervisionswochenende geplant. Fragen aus der Praxis können und sollen besprochen werden. Die Dozentin ist offen für eine freie Kursgestaltung und wird mit den TeilnehmerInnen auf die individuellen Fragen und Bedürfnisse eingehen, die sich mit der Zeit als CraniosacraltherapeutIn einstellen.

Der Hauptaspekt des Wochenendes liegt darin die Methode „Multiple Hands“ aneinander auszuprobieren.

Es ist also ein Wochenende, dass sowohl inhaltlich und in der Praxis weiterhilft, als auch eine neue Anwendungsmethode einführt.

Voraussetzung für die Teilnahme ist praktische Erfahrung als CraniosacraltherapeutIn mit dem 10-Schritte-Programm nach UPLEDGER.

Die Fortbildung umfasst 14 Unterrrichtstunden.

Bitte bequeme Kleidung mitbringen (z. B. Leggings – keine Jeans).

Termine: Samstag, 19.09.2020 von 9:30–17:00 Uhr
Sonntag, 20.09.2020 von 9:30–14:45 Uhr
Kosten:

 

190,–€ bei Frühbuchung bis Dienstag, den 23.06.2020
199,50 € bei Frühbuchung bis Dienstag, den 04.08.2020
danach 210,–€
Anzahlung:  30,– € (fällig bei Anmeldung)
Stichtag: Freitag, 04.09.2020 (Anmeldung)

Was ist Craniosacrale Therapie?- Informationen über die gesamte Ausbildung

„Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung un­d aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.“

Ein Prämiengutschein kann ab sofort für sämtliche Veranstaltungen der Schule – auch solche mit Kosten über 1.000,– € – beantragt und für mehrere Weiterbildungen („Kursbündel“) genutzt werden.

Kurzinfo zur Bildungsprämie: Die Höhe der Förderung beträgt 50 % der Veranstaltungsgebühren, maximal jedoch 500,– €.
Voraussetzungen: Der Prämiengutschein richtet sich an Personen, die mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und über ein zu versteuerndes Einkommen von maximal 20.000 € (als gemeinsam Veranlagte 40.000 €) verfügen. Sie können pro Kalenderjahr einen Prämiengutschein erhalten.
Homepage: www.bildungspraemie.de/index.php

Weitere Stichwörter: Fortbildung, Weiterbildung­