Freie Heilpraktiker Schule

Verbandsunabhängige private Fachschule - Bremen Niedersachsen Oldenburg - Tel.: 0421 / 588610
 

Schädelakupunktur nach Dr. YAMAMOTO (YNSA)

Grundkurs

Inhalte der Fortbildung:
- Basis -Punkte A-K: Diese umfassen die Bewegungsorgane, obere und untere Extremitäten.
- Sinnespunkte, anzuwenden bei Schmerzen, Beschwerden im Augen-, Nasen-, Mund-, und Ohrenbereich bis hin zu allen posttraumatischen Beschwerden und Akutschmerzen im Sinnesbereich.
- Brainpunkte, mit Cerebrum, Cerebellum und Basalganglien: Diese spiegeln eine große Menge von Anwendungsmöglichkeiten, welche durch die vielfältigen Funktionen des Gehirns vorgegeben sind. Alle motorischen Störungen, Hemiplegie, Paraplegie, Parkinson, MS, Epilepsie, Apoplexie, sind nur einige Erkrankungen, bei denen diese Punkte behandelt werden.
- Hals- und Bauchdeckendiagnose wird erlernt, um eine präzise Therapie ausführen zu können. Auch hier bedarf es ein wenig Übung, um die entscheidenden druckdolenten Areale aufzufinden. Von ihr hängt der effektive Behandlungserfolg ab.
- 12 Hirnnervenpunkte, welche gleichzeitig die 12 Hirnnerven darstellen, eine Erklärung für die 12 Meridiane. Sie liefern ebenfalls bei vielen Indikationen in der YNSA prägnante Ergebnisse.
- 12 Ypsilon-Punkte: Sie repräsentieren die inneren Organe. Auch diese 12 Punkte sind angelehnt an die 12 Hirnnerven sowie an den gesamten Meridian des betroffenen Organs.
- die "neuen" Somatotope und deren Anwendung
- Fallbeispielen und Erarbeitung der Punkte
- Vermittelt werden auch andere Therapiekonzepte, die die TherapeutIn begleitend zur YNSA einsetzen kann, um einen noch besseren Erfolg erzielen zu können.

Die TeilnehmerInnen können am letzten Tag PatientInnen mitbringen, die wir gemeinsam behandeln und deren Fälle wir bearbeiten.

Ziel dieser Ausbildung ist, dass jede TeilnehmerIn voll handlungsfähig und verantwortungsbewusst an PatientInnen tätig wird.

Die Fortbildung ist in Planung.



Weitere Stichwörter: Fachfortbildung, Weiterbildung, Ausbildung