Freie Heilpraktiker Schule

Verbandsunabhängige private Fachschule - Bremen Niedersachsen Oldenburg - Tel.: 0421 / 588610
 

Ayurvedische Medizin


Ayurveda ist die Jahrtausende alte Wissenschaft vom Leben und sie gilt als ältestes von der WHO anerkanntes Gesundheitssystem der Welt. In ihm vereinen sich naturheilkundliche und manualtherapeutische Methoden, Ernährung, Lebensstilmanagement und psychosomatische Ansätze.
Auch in Europa entfaltet sich der Ayurveda aufgrund des ganzheitlichen Ansatzes und der guten Therapieergebnisse, insbes. bei chronischen Erkrankungen sämtlicher Organsysteme, psychosomatischer Leiden und Stressfolgen. Ebenso sind bewährte Anwendungsmöglichkeiten in der Geburtsvorbereitung, Geriatrie und in der Prävention von Erkrankungen.

Teil I (1. Wochenende):
Dieses Wochenende richtet sich an TherapeutInnen, HeilpraktikeranwärterInnen und an Interessierte die einen Einblick in die Welt des Ayurvedas gewinnen möchten. Sie lernen die Grundzüge des Ayurveda kennen und welche Ziele er verfolgt. Die 5 Elemente und ihre Eigenschaften spielen eine große Rolle im Ayurveda, sie bilden die Basis für unser Energiesystem (die Dosas) im Körper. Auch bilden sie unseren von Geburt an festgelegten Konstitutionstyp ab. Neben einer Konstitutionstypenbestimmung aller TeilnehmerInnen werden wir uns mit der individuellen ayurvedischen Ernährung beschäftigen und auch ein paar ayurvedische Köstlichkeiten herstellen. Sie können den Inhalt dieses Seminars auch dann in Ihren Praxisalltag integrieren, wenn Ihre Therapieform eine Andere sein sollte!

Inhalt:
  • Grundzüge des Ayurveda
  • Ziele und Definition
  • Anatomie und Physiologie (1)
  • die Dosas
  • Konstitutionstypenbestimmung
  • Ayurvedische Ernährungsweise
Bitte 2 leere Marmeladengläser (o. ä.) mitbringen!

Teil II (2. Wochenende):
Dieses Wochenende soll Ihr Wissen über Ayurveda intensivieren und vervollständigen. Wir steigen noch tiefer in das ayurvedische Basiswissen ein, das das Fundament für weiterführende Seminare in diesem Bereich bildet. Sie lernen die Bedeutung des Verdauungssystems und den Metabolismus (Agni) aus ayurvedischer Sichtweise kennen und verstehen. Ebenso werden wir uns mit den unterschiedlichen Therapiemethoden und den Reinigungs- und Ausleitungsverfahren (Pancacarma) des Ayurveda beschäftigen um zu verstehen, wie aus dem Körper Schlacken- und Giftstoffe (Ama) sanft entfernt werden können. Präventionsmaßnahmen um gesund zu bleiben, werden wir in Theorie und Praxis erlernen. Nach Abschluss dieses Wochenendes haben Sie die Grundlage geschaffen um eine ausführliche Ayurvedische Anamnese, Diagnose und Therapieplanerstellung durchführen zu können. Auch diesmal wird der praktische Teil nicht zu kurz kommen.

Inhalt:
  • Anatomie und Physiologie (2)
  • Verdauungsfeuer (Agni) und Schlackenstoffe (Ama)
  • Prozess der Pathogenese
  • klinische Befunde und Symptome
  • Therapeutische Maßnahmen
  • Pancacarma (Ausleitungsverfahren)
  • Präventionsmaßnahmen (tägliche Maßnahmen)
Bitte bequeme Kleidung, warme Socken, Isomatte o. ä., Decke und Kissen mitbringen!

Teil III (3. Wochenende):
An diesem Wochenende geht es darum, das gelernte Wissen praktisch umzusetzen und anzuwenden. Wir beschäftigen uns mit den unterschiedlichen Störungen unseres Energiesystems (Dosas) auf körperlicher und geistiger Ebene und wie sie sich auswirken. Sie werden unterschiedliche Untersuchungsmethoden kennenlernen und üben. Am Ende sind Sie in der Lage eine ausführliche ayurvedische Anamnese zu erheben, eine ayurvedische Diagnose zu stellen und einen Therapieplan auszuarbeiten. Sie haben sich nun das theoretische und praktische Basiswissen des Ayurveda angeeignet und die Möglichkeit eine ganzheitliche Therapiemethode in ihrer Praxis anzubieten.

Inhalt:
  • Störungen der Dosas und Dusyas
  • Anamnese und Untersuchungsmethoden
  • Puls-, Zungen-, Stimmen- und Augendiagnose
  • Therapieplanerstellung

Die Ausbildung ist in Planung.


Ayurveda-Massage

Weitere Stichwörter: Ayurveda, Fortbildung, Fachausbildung, Weiterbildung