Fuß-Hand-Kopf-Umwandlungsmassage

Fortbildungsleiterin: Dörthe Münz

Die Fuß-Hand-Kopf-Umwandlungsmassage ist eine wunderbare schonende Massage an den Füßen, Händen und am Kopf um Blockaden zu lösen, die wir vererbt oder aus der Schwangerschaft im Mutterleib her gebildet haben. Diese Massage setzen wir ein, um Ängste, Depressionen, Bronchitiden, Rückenschmerzen zu lindern. Insbesondere Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten, Lese-Rechtschreibschwäche oder Dyskalkulie bei Kindern können mit der FHK-Umwandlungsmassage diese Blockaden gelöst werden.

Die Füße werden massiert, damit der Pat. in Zukunft wieder weitergehen, sich fortbewegen und sich laufend verändern kann.
Die Hände massieren wir, damit der Pat. sein Thema besser händeln, handhaben, greifen und fassen kann.
Am Kopf massieren wir, um die Blockaden im Kopf zulösen. Somit kann der Patient besser BEgreifen, VERstehen, LOSlassen und ENTgrübeln.
Diese Massage hilft dem Menschen wieder zu dem zu werden, der er wirklich ist.

Mitzubringen sind: Schreibutensilien mit zwei farblich unterschiedlichen Stiften, Decken, Kissen und unbedingt etwas zu trinken.

Die Fortbildung beginnt am Donnerstag, den 16.5.2018 und findet an 2 Donnerstagen in der Zeit von 18.00-21.15 Uhr statt. Die Fortbildung umfasst 8 Unterrichtsstunden à 45 Minuten.

Die Termine im Überblick:

Mai 2019
Donnerstag, 16.
Juni 2019 Donnerstag, 13.
Kosten: 95,– € / 90,25 € (E) (inkl. Skript)
Anzahlung: 25,– € (fällig bei Anmeldung)
Stichtag: Donnerstag, 02.05.2019 (Anmeldung)

Dieses Seminar findet in den neuen Räumen der Schule in der Heinrich-Böll-Str. 3 statt.

Siehe auch: Fußreflexzonenmassage und Handreflexzonenmassage

Die Wiederholung der Veranstaltung  ist geplant ab Montag, dem 24.02.2020.

„Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung un­d aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.“

Ein Prämiengutschein kann ab sofort für sämtliche Veranstaltungen der Schule – auch solche mit Kosten über 1.000,– € – beantragt und für mehrere Weiterbildungen („Kursbündel“) genutzt werden.

Kurzinfo zur Bildungsprämie: Die Höhe der Förderung beträgt 50 % der Veranstaltungsgebühren, maximal jedoch 500,– €.
Voraussetzungen: Der Prämiengutschein richtet sich an Personen, die mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und über ein zu versteuerndes Einkommen von maximal 20.000 € (als gemeinsam Veranlagte 40.000 €) verfügen. Sie können pro Kalenderjahr einen Prämiengutschein erhalten.
Homepage: www.bildungspraemie.de/index.php

Weitere Stichwörter: Fortbildung, Fachfortbildung, Weiterbildung